Beitragsbild Petricore Blogbeitrag "Was uns als Team verbindet"

Was uns bei Petricore verbindet

Der Klimawandel ist nicht nur in aller Munde, sondern umgibt uns alle Tag für Tag. Dabei kann jede:r einen Beitrag leisten, um im Alltag die Umwelt zu schützen, sich aktiv einzusetzen und ihren bzw. seinen CO²-Fußabdruck zu begrenzen.

Mit Petricore haben wir Gründer:innen einen Weg gefunden, wie wir unser Engagement und unsere Anliegen in die Gesellschaft tragen können – genau in dem Bereich, der insbesondere während der Corona-Pandemie immer mehr Zuwachs erfahren hat: die digitale Welt.

Europa bei der Energiewende unterstützen

Dirk verfolgte schon länger die Idee, einen klimafreundlichen – sogar klimapositiven Webhostingservice anzubieten, werkelte weiter an seinen Ideen bis diese schließlich in einem Konzept mündeten. Damit hat er seine Petricore-Mitstreiter:innen überzeugt.

Er zielt dabei nicht darauf ab, den grünsten Strom Europas für die Kontinentaleuropäer:innen nutzbar machen, sondern auch die Technik effizienter und langlebiger zu gestalten. „Damit können wir dem Rest Europas bei der Energiewende aktiv unter die Arme greifen und den hiesigen Ökostrom für andere Zwecke einsetzen.“

Davon ließen sich Sebastian, Jan-Hendrik und Mareen gerne und schnell überzeugen.

„Mit Petricore möchte ich zeigen, dass jede:r ganz einfach umweltbewusster handeln kann.“

Dass wir aufgrund des besonderen Standorts keine zusätzlichen Klimaanlagen zur Kühlung der Server benutzen müssen, ist ein wesentliches Merkmal für Sebastian: „Dies unterstützt uns dabei, die Server sparsamer und effizienter zu betreiben, sodass die ungenutzten Speicherplätze nachts abgeschaltet werden können.“ Das zeige auch, dass wir Website- und Domainhosting weiter denken und unsere Überlegungen nicht bei der Nutzung von Ökostrom enden. Unser Finanzer verfolgt die Devise: „Mit Petricore möchte ich zeigen, dass jeder ganz einfach umweltbewusster handeln kann.“.

Diesem Credo hat sich auch Jan-Hendrik verschieben. Schließlich ist es mit Petricore ganz einfach, bei der Internetnutzung die Umwelt zu schonen. Unser Service-Fachmann ist bei Petricore gelandet „weil ich hier das Gefühl habe, wirklich etwas für die Umwelt zu leisten.“. Der bewusste Umgang mit allen Ressourcen ist für Jan-Hendrik ausschlaggebend. Klar unterstützt auch er den Serverstandort Island – schließlich muss nicht jede Website in Deutschland gehostet werden, um erreichbar zu sein.

Zukunft neu denken

In den ersten Gesprächen mit Dirk stellte auch unser vierte im Bunde fest: „Gedanklich liegen wir auf einer Wellenlänge. Ich war sofort begeistert von der Idee, die Onlinewelt „grüner“ zu machen. Für mich war schnell klar, da will ich mitmachen, mich einbringen und meinen grünen Daumen auch im World Wide Web hinterlassen“ Diese Chance, mit eigenem Handeln der Gesellschaft ein direktes Angebot zu machen, wie sie auch im digitalen Alltag zum Umweltschutz beitragen können, wollte sich Mareen nicht entgehen lassen. „Ich war sofort fasziniert von der Idee – und bin es immer noch – aus Überzeugung.“ Schließlich seien heutzutage fast alle Menschen täglich online – manche sogar ständig. Doch die meisten wissen bisher nicht, wie viel Gutes oder Schlechtes sie der Umwelt mit ihrem bewussten oder unbewussten Handeln zumuten. Darüber wollen wir aufklären, neue Ideen voranbringen und gehen zugleich mit gutem Beispiel voran.

Socialising im Web

Auch auf der persönlichen Ebene funktioniert unser Zusammenspiel hervorragend. Das hat unser erstes gemeinsames Aufeinandertreffen an unserem Workshop-Wochenende bekräftigt. Zwar laufen wir uns im Alltag selten über den Weg, so stehen wir in einem engen Austausch. Ob in Online-Meetings, Chats oder Telefonaten. Und dabei kommt die soziale, zwischenmenschliche Komponente nicht zu kurz. So tauschen wir uns bei unseren Montags-Meetings auch über unsere sportlichen Herausforderungen der Woche aus und spornen uns gegenseitig an, die eigene Komfortzone zu verlassen. „Neu denken, ausprobieren und Erfolge verstetigen“ heißt unsere Devise. So kommt es eben vor, dass wir zumindest gedanklich die ein oder andere Mittagspause gemeinsam verbringen – ob beim Brainstormen, Joggen oder Schwimmen.

Was uns noch verbindet

Doch nicht nur die nachhaltigen Bereiche der Themenfelder Umwelt und eigene Fitness verbinden uns. Auch der Austausch über Zusammenleben und unterschiedliche Lebenskonzepte der zukünftigen Gesellschaft treiben uns um. Wir wollen diese aktiv mitgestalten und unsere Ansichten nicht nur in unseren wöchentlichen Teammeetings teilen. Auch über die Kanäle der sozialen Medien tragen wir unsere Ansätze und Überlegungen nach außen.

→ Überzeuge dich selbst von unseren bisherigen Blogbeiträge und Aktivitäten in den sozialen Netzwerken. ;)